Ernährungsberatung

In unserer Klinik bieten wir Ihnen eine individuelle Futtermittelberatung für Ihr Tier an.

Egal um welche Art der Frage es sich rund um die Ernährung Ihres Tieres handelt, steht Ihnen eine Kollegin rund um das Thema „Ernährung“ zur Seite.

 

Neben einer allgemeinen Ernährungsberatung haben wir eine sehr große Auswahl an speziellen Futtermitteln, welche Sie nur bei uns in der Klinik bekommen können und nur, wenn dieses Spezialfutter durch einen behandelten Tierarzt verschrieben wurde.

 

Durch die vielen Weiterbildungen, welche unsere Kollegin speziell im Bereich der Ernährung macht, ist sie immer auf dem neusten Stand der wissenschaftlichen Forschung bei chronisch kranken Patienten und weiß, welches Futter für Ihren Liebling sein muss, sodass Ihnen eine kompetente Ansprechpartnerin direkt vor Ort zur Verfügung steht und Sie im Anschluss an die Behandlung über das Futter aufklären kann und Ihnen hilft, die richtige Dosierung und ggf. Zeitabstände der Mahlzeiten festzulegen.

 

Möchten bzw. müssen Sie eine Diät mit Ihrem Hund durchführen, wird Ihnen auf Wunsch ein Gewichtspass erstellt, an Hand dessen Sie Fortschritte oder auch Rückschläge festhalten können.

Gerade bei einer Reduktion des Gewichtes bei Ihrem Tier wird „jedes einzelne Gramm“ welches zu- oder hoffentlich abgenommen wurde, bei uns dokumentiert.

 

Je nach Erkrankung Ihres Tieres ist eine kurzfristige Gabe des speziellen Futters ausreichend, bei chronisch kranken Tieren empfiehlt sich die Dauergabe des Spezialfuttermittels.

 

Nun möchten wir Ihnen einmal eine kleine Auswahl der Krankheiten vorstellen, bei denen wir, abhängig von der Diagnose des Arztes, eine Nahrungsumstellung zur Unterstützung der Behandlung auf ein speziell abgestimmtes Futter empfehlen können:

Probleme mit dem Gewicht

  • Übergewicht
  • starkes Übergewicht
  • Unterernährung
  • starke Unterernährung
  • Gewichtserhaltung

 

Zahnerkrankung

  • Zahnsteinprophylaxe möglich
  • ständig wiederkehrende Zahnfleischentzündungen
  • Maulgeruch

 

Gelenkunterstützende Futtermittel

  • Arthrose

 

Probleme mit Magen und Darm

  • Durchfall
  • Erbrechen
  • Bauchspeicheldrüsenentzündung
  • Bauchspeicheldrüseninsuffizienz
  • Colitits (=Reizdarm)
  • Darmentzündung
  • Magenschleimhautentzündung
  • Futtermittelunverträglichkeit
  • Appetitlosigkeit
  • Laktoseintoleranz

Nierenerkrankungen

  • chronische Niereninsuffizienz
  • Nierenschwäche

 

Probleme mit der Blase

  • Blasenentzündung
  • Blasensteinbildung:
  • Calciumphosphat
  • Cystin
  • Oxalat
  • Struvit (die häufigsten Blasensteine bei Hund und Katze)
  • Urat

Das Spezialfutter senkt den PH Wert in der Blase und kann somit verhindern, dass sich neue Steine oder Gries ansammelt.

 

Probleme mit der Haut

  • Hautentzündungen
  • Futtermittelallergie

 

Diabetes

  • Spezialfutter für normalgewichtige Tiere
  • Spezialfutter für übergewichtige Tiere
  • Spezialfutter für untergewichtige Tiere

Genesung

  • nach einer OP
  • bei Blutarmut (Anämie)
  • Aufbau bei Abmagerung

 

Leberfunktionsstörungen

  • Leberentzündung
  • Kupferspeicherkrankheit
  • Lebererkrankung
  • Lebershunt
  • Leberinsuffizienz